Anzeige

Online-Event
DLD bringt Biontech-Gründer auf die virtuelle Bühne

Die DLD-Macher verlängern ihr Onlineformat "DLD All Stars" um einen weiteren Tag. Zudem stehen weitere Speaker fest. Mit dabei sind unter anderem Biontech-Gründer Ugur Sahin und BMW-CEO Oliver Zipse.

Text: Anonymous User

11. Februar 2021

Ugur Sahin war schon beim DLD 2015 dabei.
Anzeige

Das DLD-Team verkündet weitere Zusagen prominenter Speaker:innen für das Onlineformat "DLD All Stars": Biontech-Gründer Ugur Sahin, der in einer Rekordzeit von nur zehn Monaten gemeinsam mit dem US-Konzern Pfizer einen Impfstoff gegen das Coronavirus entwickelt hat, wird dabei sein. Auch BMW-CEO Oliver Zipse, Linkedin-Gründer Reid Hoffmann, Youtube-Geschäftsführer Robert Kyncl und EU-Kommissarin Mariya Gabriel gehören zu den Teilnehmern.

Ursprünglich war das neu geschaffene Online-Format auf zwei Tage angelegt, wird nun aber um einen weiteren Tag ergänzt (DLD-Motto: "What the World Needs Now").

Vom 21. bis 23. Februar versammeln sich Top-Speaker:innen täglich zwischen 16 und 20 Uhr deutscher Zeit mit Keynotes und Panel-Diskussionen im virtuellen Raum. So wird beispielsweise Sara Weber von LinkedIn eine Session mit Stefan Oschmann (Merck) und Pardis Sabeti von der Harvard University moderieren; Reid Hoffman (Greylock/Masters of Scale) diskutiert virtuell mit June Cohen, die mit ihrem Medienunternehmen Wait What zu den weltweit erfolgreichsten Podcast-Produzentinnen gehört.

Auch Marketing-Guru Scott Galloway wird am 23. Februar eine Keynote halten. Ebenfalls auf die DLD-Bühne zurückkehren wird die philippinische Journalistin Maria Ressa.

Erstmalig bietet DLD in diesem Jahr einem weltweiten Publikum die Chance, die DLD All Stars-Sessions kostenfrei auf dem eigenen Bildschirm mitzuverfolgen. 


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige