Anzeige

TechTäglich
El Salvador baut erste Bitcoin-Stadt der Welt

Heute in TechTäglich: Nahe am Vulkan – aber es ist auch ein heißes Thema! El Salvador setzt auf Wirtschaftswachstum durch digitale Währungen. An der Pazifikküste entsteht eine Bitcoin-City.

Text: W&V Redaktion

23. November 2021

El Salvador als Vorreiter: Das mittelamerikanische Land setzt auf eine digitale Währung.
Anzeige

Vorreiter El Salvador: Seit September ist dort die Digitalwährung Bitcoin ein gesetzliches Zahlungsmittel. Die Bürger erhielten sogar Startkapital in Form einer digitalen Geldbörse mit umgerechnet 26 Euro.

El Salvador ist aufgrund des US-Dollars abhängig von der Geldpolitik der US-Notenbank. Bitcoins sollen Wirtschaftswachstum bringen. Jetzt geht der mittelamerikanische Staat noch einen Schritt weiter: Er baut eine Bitcoin-Stadt!

Die Ansiedlung in Form eines Geothermie-Kraftwerks wird am Fuße des Vulkans Conchagua an der Pazifikküste entstehen. Die Infrastruktur wird von der Regierung finanziert. Büros, Einkaufszentren und Wohnungen sollen private Investoren beisteuern. Die Gesamtkosten sollen sich auf bis zu 16 Milliarden Euro belaufen.

Um für die Bitcoin-City zu trommeln, war El Salvadors Staatschef Nayib Bukele im modischen weißen Outfit mit umgedrehter Schirmmütze selbst vor Ort. Er warb mit kernigen Worten um Investoren: "Investieren Sie hier und verdienen Sie so viel Geld, wie Sie wollen."

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Steuern will das Land in Bitcoin-City nicht erwerben. Die Region wird als Sonderwirtschaftszone ausgewiesen, in der nur Mehrwertsteuer fällig wird.

Geplant ist künftig auch die Ausgabe von Staatsanleihen in Bitcoin. Wer die digitale Währung kauft, muss mit heftigen Kursschwankungen rechnen, da Bitcoins als Spekulationsobjekt gelten. Auch die Elektroschrott-Bilanz gilt als erschreckend.

Außerdem in TechTäglich

Apple präsentiert das Ei-Phone

Grausame Liste der beliebtesten Passwörter 2021

CROlossaler neuer Sender bei Sonos Radio

Wau-Effekt bei „Fressnapf“-Hundetracker


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige