Anzeige

TechTäglich
Erster Smiley wird als NFT versteigert

Vor dem Mittagessen die wichtigsten Meldungen des Tages – das ist TechTäglich, die Technik-Kolumne von W&V. Heute mit dem ersten Smiley, der als NFT verkauft wird.

Text: W&V Redaktion

15. September 2021

Keep on smiling! Wer schnappt sich das exklusive Smiley-NFT?
Anzeige

Vor fast 40 Jahren wurde der erste Smiley "erfunden" – nun soll er als NFT verkauft werden. Die Auktion läuft bereits und wird noch bis zum 23. September dauern. Dann geht das digitale Werk an den Meistbietenden.

 
Am 19. September 1982 schlug Scott E. Fahlman erstmals vor, die Buchstaben-Kombinationen ":-)" und ":-(" zu verwenden, um lustige und traurige Inhalte zu markieren. Das war die Geburtsstunde der ersten Emojis.

Dieses Stück Geschichte kann nun als NFT erworben werden. Der aktuell Höchstbietende ist derzeit bereit, knapp 11.000 US-Dollar zu bezahlen. Wir werden beobachtet, wie der Preis in den letzten Stunden vermutlich extrem steigen wird – denn der Handel mit NFTs ist in diesen Wochen das neue (häufig ertragreichere) Lotto...

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Außerdem heute in TechTäglich:

Die fünf Überraschungen der Apple-Show

Netflix-Hit "Bridgerton" wird zum Live-Event

Viele Knaller: Diese PS5-Spiele kommen in Kürze

Letzter tasmanischer Tiger dank 4K wiederbelebt


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige