Anzeige

TechTäglich
Ferrari: Erste Renn-Serie nur für Smartphones

Heute in TechTäglich: Ferrari baut seine Esport-Aktivitäten aus. Eine exkluusive Renn-Serie für Smartphones ist gestartet. Dem Gewinner winken schöne Preise des italienischen Rennstalls.

Text: W&V Redaktion

20. Oktober 2021

Roter Renner bei Real Racing 3: Ferrari macht bei Esports mobil.
Anzeige

Der italienische Rennstall Ferrari gibt auf Mobilgeräten Vollgas. Im Rahmen seiner Esport-Strategie hat der Konzern die Ferrari Mobile Esports Series gestartet, eine separate Meisterschaft für Smartphones. Ausgefahren wird sie innerhalb der Electronic-Arts-App Real Racing 3 bzw. auf Apple TV und Android TV.

Die Time Trial Competition (TTC) beginnt am 23. Oktober und endet am 11. November. Der Gewinner wird der Series wird am 7. Dezember live auf Twitch verkündet. Er erhält einen Guest Pass für die Ferrari VIP Experience während einer Etappe der Ferrari Challenge 2022 plus Original-Ferrari-T-Shirt, signiert von Charles Leclerc. 

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Das Meisterschaftsrennen können Interessierte auf den Channels der Ferrari Driver Academy erleben. Ferrari erklärt: "In der ersten Folge mit dem Namen „Blindfold Challenge" stellten sich Charles Leclerc und Carlos Sainz von der Scuderia Ferrari einer ganz besonderen Herausforderung: Sie fuhren in einem Simulator mit verbundenen Augen einen Ferrari und versuchten, das Rennen zu gewinnen, indem sie nur auf die Ratschläge der FDA-Fahrer vertrauten."

Weitere Einblicke gibt es auch im Ferrari-Insta-Channel sowie bei Ferrari Esports auf Twitter.

Außerdem heute in TechTäglich:

Neu vorgestellt: Google Pixel 6 und 6 Pro

Rekordzahlen: PS5 überflügelt erstmals Switch-Verkäufe

Google baut mobile Suche um

Coldplay: Exklusives Live-Konzert bei Amazon Music


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige