Anzeige

Suchmaschinenmarketing
Google kündigt größte Algorithmusänderung seit Jahren an

Die Suchrankings bei Google könnten in Kürze mächtig durcheinander gewirbelt werden. Eine neue Algorithmusänderung soll jede zehnte Suchanfrage betreffen.

Text: Anonymous User

28. Oktober 2019

Google arbeitet an weiteren Änderungen.
Anzeige

Der Suchmaschinen-Riese Google sorgt mit der Ankündigung einer neuen Algorithmus-Änderung für Zittern in der Digitalwirtschaft. Unternehmensangaben zufolge soll jede zehnte englischsprachige Suchanfrage betroffen sein. "Das ist die größte, beste Änderung, die wir in den vergangen fünf Jahren gemacht haben und vielleicht die größte seit unseren Anfängern", zitiert die FAZ einen Google-Manager.

Der neu überarbeitete Algorithmus, dem Google mit "Bert" einen Namen aus der Sesamstraße verpasste, soll Wörter in ihrem Verhältnis zu allen anderen Wörtern des Satzes verarbeiten und nicht nur Wort für Wort. Der technische Ausdruck dafür lautet "Bidirectional Encoder Representations from Transformers", was abgekürzt auch "Bert" heißt.

Wie das Prinzip genau funktioniert, erläutert Google an einem Beispiel. Bei der Eingabe der Frage "Darf ich Medikamente für jemand anderen in der Apotheke holen", wurden früher die Begriffe "Medikamente" und "Apotheke" verarbeitet und geschlussfolgert, dass der Nutzer eine lokale Apotheke sucht. Der neue Algorithmus hingegen verstehe den rechtlichen Kontext der Frage, schreibt die FAZ. 

Die Änderungen sollen schrittweise durchgeführt und später auch in anderen Ländern eingeführt werden. Dem Algorithmus helfen zu Beginn menschliche Tester mit A/B-Tests auf die Sprünge und sollen Fehler ausmerzen.

Tipp: Sie wollen wissen, wie Sie Google & Co für Ihr Targeting einsetzen und wirklich alle relevanten Informationen aus Ihren Daten ziehen? Unser Workbook, der Report "Web Analytics", lässt Sie bei keiner Frage im Stich, die sich in Ihrem Arbeitsalltag rund um Analytics stellt.

Anzeige