Anzeige

TechTäglich
Gut kalkuliert: Der Excel-Weltmeister 2021 ist da

Vor dem Mittagessen die wichtigsten Meldungen des Tages – das ist TechTäglich, die Technik-Kolumne von W&V. Heute mit dem neuen Excel-Weltmeister und mit der besten Foto-App fürs iPhone.

Text: W&V Redaktion

17. Dezember 2021

Atemberaubende Spannung – aber dann stand der Excel-Weltmeister 2021 fest.
Anzeige

Gut kalkuliert: Der Excel-Weltmeister 2021 ist da

Es gibt Ex-Weltmeister – und es gibt Excel-Weltmeister. Dieser ungewöhnliche Champion wurde jetzt beim erstmals ausgetragenen "Financial Modelling World Cup 2021" gekürt. Der von Excel-Hersteller Microsoft unterstützte Wettbewerb macht die Tabellenkalkulation zum E-Sport, der von Excel-Nerds aus aller Welt live im Netz verfolgt wird. Die Teilnehmer müssen mit dem sonst so staubtrockenen Programm innerhalb von zwei Stunden komplexe und spannende Aufgaben lösen – bei denen es nicht nur um Zahlen geht. Die vielen Formeln machen das Turnier quasi zur "Formel 1 für den Kopf". Veranstaltungs-Chef Max Sych rechnet stolz vor, dass Excel "mehr Nutzer hat als jedes Computerspiel".

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Fast 200.000 Menschen live dabei

Nachdem die Vorrunden das ganze Jahr über liefen, starteten Mitte November 128 Teilnehmer ins große Finale. Im Excel-Endspiel gegen den Kanadier Michael Jarman sicherte sich jetzt der Australier Andrew Ngai souverän den Titel und damit 10.000 Dollar Preisgeld. Der Sieger errechnete sich bei einer Strategie-Aufgabe mit einem Mittelalter-Szenario 734 von maximal möglichen 1.000 Punkten – während sein Kontrahent nur 280 Punkte schaffte. Das Interesse am Finale der Excel-Gamer war erstaunlich groß: Wie der Standard berichtet, schauten 194.000 Menschen live auf YouTube und beim US-Sportsender ESPN zu. Das entspricht beinahe dreimal der ausverkauften Allianz Arena in München.

Das sind die weiteren Themen von TechTäglich am 17. Dezember 2021:


Autor: Jörg Heinrich

ist Autor bei W&V. Der freie Journalist aus München betreut unter anderem die Morgen-Kolumne „TechTäglich“. Er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Internet und Social Media künftig funktionieren, ohne die Nutzer auszuhorchen. Zur Entspannung fährt er französische Oldtimer und schaut alte Folgen der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck.

Anzeige