Anzeige

W&V Podcast
HR: Raus aus der analogen Steinzeit

Digitale HR-Tools sind ein wichtiger Schritt zum datengetriebenen, effizienten Personalmanagement. Stephan Weber, Produktchef bei Payfit Deutschland, weiß, warum das noch nicht wirklich angekommen ist.

Text: W&V Redaktion

31. Juli 2020

Anzeige

Die Digitalisierung zieht sich durch alle Unternehmensbranchen, doch noch immer ist ein Bereich von diesem Fortschritt größtenteils ausgenommen: das Personalmanagement. Gehaltsabrechnungen und Anmeldungen neuer Mitarbeiter werden vom externen Steuerberater abgewickelt, Urlaubsanträge und Auslagenerstattungen müssen ausgedruckt und intern weitergereicht werden. Sieben von zehn HR-Entscheidern sehen in der Automatisierung ihrer Prozesse die größte Herausforderung, die sie in Zukunft zu bewältigen haben. Kurzum: Die Branche steckt noch im analogen Zeitalter fest.

Payfit hat sich dieses Problems angenommen und ein Tool geschaffen, das selbsterklärend funktioniert: Ohne spezielles Knowhow lassen sich nun Lohn- und Gehaltsabrechnungen sofort, fehlerfrei und inhouse abwickeln. Neue Gesetze und Regulierungen im Steuerrecht werden automatisch integriert. Hinter Payfit stecken die drei Gründer Firmin Zocchetto, Ghislain de Fontenau und Florian Fournier aus Frankreich.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Christian Jakubetz

ist Autor und Podcaster bei W&V. Spezialgebiete: digitale Transformation, sowohl aus technischer als auch inhaltlich-strategischer Sicht. Daneben Buchautor, Berater und Dozent/Lehrbeauftragter.

Anzeige