Anzeige

Social Commerce
Instagram lässt mit AR shoppen

Mit immer neuen Features etabliert sich Instagram als Shopping-Kanal der Zukunft. Jüngster Coup ist eine AR-Funktion.

Text: Anonymous User

4. Oktober 2019

Anzeige

Das Bildernetzwerk Instagram forciert seine Bemühungen, als Shopping-Kanal an Relevanz zu gewinnen. Von jetzt an kann eine Handvoll Marken, die ihre Produkte direkt über die App verkaufen, ein virtuelles Anprobe-Feature auf ihren Produktseiten einbinden. Zu den ersten Markenpartnern zählen die Kosmetik-Brands Mac und Nars, sowie die Brillenmarken Warby Parker und Ray-Ban. Weitere Produktkategorien sollen in Kürze folgen.

Das Anprobe-Feature soll nicht nur für mehr Conversions, sondern auch für mehr Reichweite sorgen. Wie Mashable berichtet, hofft Instagram, dass Nutzer ihre virtuellen Versuche in ihren Stories teilen. Auch die Marken selbst können Stories kreieren. "Das ist definitiv einer der Wege, wie wir glauben, dass die Menschen einkaufen werden", sagt Srilatha Raghavan, Produktmanager für AR-Commerce bei Facebook.

Erst im März hatte Instagram eine Checkout-Funktion für seine App vorgestellt. Die Instagram-Mutter Facebook selbst hatte jüngst erklärt, man sehe E-Commerce als "eine der großen Wetten" des Bildernetzwerks für die Zukunft. 


Autor: W&V Redaktion

Nicht alle W&V-Artikel erscheinen unter dem Namen eines einzelnen Autors. Es gibt unterschiedliche Gründe, warum Artikel mit „W&V-Redaktion“ gekennzeichnet sind. Zum Beispiel, wenn mehrere Autoren daran mitgearbeitet haben oder wenn es sich um einen rein nachrichtlichen Text ohne zusätzliche Informationen handelt. Wie auch immer: Die redaktionellen Standards von W&V gelten für jeden einzelnen Artikel.

Anzeige