Anzeige

W&V-Podcast
LegalTech und die ideale Customer Experience

Muss Rechtsschutz komplex sein? Erst recht in Krisenzeiten? Wie eine zeitgemäße Customer Experience für Rechtsdienstleistungen aussehen kann, erklärt Christian Meisser von Lexr im Podcast.

Text: W&V Redaktion

17. April 2020

Anzeige

Muss Rechtsschutz komplex sein? Erst recht in Krisenzeiten? Wie eine zeitgemäße Customer Experience für Rechtsdienstleistungen aussehen kann, erklärt Christian Meisser von Lexr.
In Zeiten von Corona sind schneller und guter juristischer Rat und Rechtsdienstleistungen gefragt: Steht mir Soforthilfe zu? Wie sind meine Rechte als Mieter? Was bedeutet Kurzarbeit für meine Rechte als Arbeitnehmer? Gleichzeitig fallen uns, wenn wir an Rechtssprechung denken, Bilder von großen Gerichtsgebäuden, schwarzen Roben, schweren Bücher und jahrelangen Gerichtsverfahren ein. Doch muss Rechtssprechung in Zeiten von Digitalisierung und Kundenzentrierung komplex und schwerfällig sein?
Christian Meisser ist CEO von Lexr. Mit einem schnell wachsenden Team setzt er die Vision um, für Unternehmer die User Experience im Bezug auf Rechtsdienstleistungen grundlegend zu verbessern. Im Hintergrund sorgen Automatisierung, LegalTech und Prozess-Optimierungen für eine effiziente Bearbeitung von Anfragen. Christian unterstützt mit seinem Team Unternehmer bei Finanzierungsrunden, FINMA-Unterstellungsanfragen sowie im Datenschutz und auch in täglichen Themen wie Arbeits- und Vertragsrecht.
Dieser Podcast behandelt folgende Fragen:

•    Warum sind Rechtsdienstleistungen oftmals sehr komplex und brauchen Zeit? Welche Aspekte müssen komplex bleiben, um den Nutzer zu schützen?

•    Welche Aspekte von Rechtsdienstleistungen können für den Nutzer erleichtert werden? Wie kann die Digitalisierung hierbei helfen und erleichtern?

•    Wie sieht eine ideale Customer Experience für Rechtsdienstleistungen aus?

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Dieser Podcast wurde LIVE on stage auf der DPulse Konferenz Zürich aufgenommen.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Johannes Ceh

Als Gründer der Social Impact Initiative "Our Job To Be Done" ermutigt Johannes Ceh zu einem konstruktivem Umgang mit den Herausforderungen unserer Zeit. Er unterstützt Entscheider, technische und organisatorische Herausforderungen aktiv zusammen mit ihren Mitarbeitern und Kunden anzugehen und befähigt zu einem gemeinsamen lösungsorientierten Handeln. Teams werden "on the job" in ihren Kompetenzen gestärkt. Aus kurzfristigem Erfolg wird nachhaltige Wertschöpfung.

Anzeige