Anzeige

Mobile Payment
Lidl baut eigenes Bezahlsystem auf

Konkurrenz für Apple, Google und Co: Der Discounter Lidl will auf dem europäischen Markt mit "Lidl Pay" ein eigenes mobiles Bezahlsystem einführen.

Text: W&V Redaktion

5. Juli 2019

Das Bezahlen per App soll bald bei Lidl möglich sein.
Anzeige

Nachdem Lidl begonnen hat, mit Lidl Plus sein Smartphone-basiertes Bonusprogramm auch nach Deutschland zu bringen, zündet der Discounter in Spanien bereits die nächste Stufe in Sachen digitaler Kundenbindung. Wie die Lebensmittelzeitung berichtet, testet Lidl dort momentan ein eigenes Handy-Bezahlsystem. 

Lidl Pay ist als digitale Geldbörse in die Lidl Plus-App integriert und dort Teil der digitalen Kundenkarte. Mit der Kasse kommuniziert das Smartphone per QR-Code. Dabei werden nicht nur die Bezahldaten übertragen, sondern gleichzeitig Rabatte abgezogen und ein elektronischer Kassenzettel verschickt. 

Dementsprechend ist Lidl Pay überall dort nutzbar, wo das Bonusprogramm in Betrieb ist. Die Funktion soll nach der Testphase sukzessive in Europa eingeführt werden. 

Laut "Lebensmittelzeitung" geht Lidl damit in die Digitalisierungs-Offensive. Lidl Pay sei als Antwort auf bereits etablierte Bezahlsysteme wie Apple Pay oder Google Pay zu verstehen. Angesichts der Marktmacht der Global Player fürchteten viele Händler, ihre Kundenbeziehung an die Digitalplattformen zu verlieren und zum Datenlieferanten degradiert zu werden. 

Anzeige