Anzeige

TechTäglich
Nerv! Diese Tech-Firmen haben die längsten AGB

Heute in TechTäglich: Der AGB-Wust bei Tech-Firmen nervt. Statista hat die Lesezeiten des Kleingedruckten analysiert. Microsoft schießt den Vogel mit 15.260 Wörtern in seinen AGB ab. Über eine Stunde Lesezeit!

Text: W&V Redaktion

22. Dezember 2021

Die neue Statista-Studie beweist: Die meisten lesen die AGB nicht, stimmen einfach nur zu.
Anzeige

Hand hoch, wer hat schon mal die AGB von Tech-Unternehmen von Anfang bis Ende gelesen? Vermutlich niemand. Nur die Firmen selbst. Alle anderen sind einfach nur genervt von den undurchsichtigen und langen Texten…

Eine neue Auswertung von Statista zeigt, wie lange das Lesen dauern würde. Die Ergebnisse sind erschreckend: Apples Allgemeine Geschäftsbedingungen sind sagenhafte 7314 Wörter lang. Das würde bei einer normalen Lese-Geschwindigkeit von 240 Wörtern pro Minute bedeuten, dass das Lesen etwa dreißigeinhalb Minuten dauern würde.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Apple liegt im Statista-Ranking dabei nur auf Platz 4. Ganz oben auf der Liste: Microsoft mit 15.260 AGB-Wörtern und mehr als einer Stunde Lesezeit. Es folgen Spotify mit 8600 Wörtern und fast 36 Minuten Lesezeit sowie Tiktok mit 7459 Wörtern bei 31 Minuten.

Weiter hinten auf der Liste liegen Facebook mit 4132 Wörtern und 17 Minuten und Instagram mit 2451 Wörtern und 9 Minuten, 42 Sekunden.

Statista fand auch heraus: 97 Prozent der 18- bis 34-Jährigen akzeptieren die Bedingungen, ohne sie je gelesen zu haben. Nur drei Prozent sind tapfer und wurschteln sich demnach bis zum Ende durch…

Das sind die weiteren Themen von TechTäglich am 22. Dezember 2021:

Amazon zieht den Stecker bei Alexa

Ab 6130 Euro: das Steve-Jobs-iPhone

Nach Apple Pay: Revolut Junior auch für Google Pay

Microsoft: NFL-Star Brady sorgt für Werbe-Flop  


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige