Anzeige

USA
Netflix schiebt Doppelnutzern einen Riegel vor

Weniger Chancen für Schummler: Netflix versucht ab sofort, mit einem neuen Feature die unerlaubte Nutzung eines Accounts in mehreren Haushalten zu unterbinden. Momentan ist es allerdings nur ein Test.

Text: W&V Redaktion

12. März 2021

Aktuelle Netflix-Auswahl in Deutschland.
Anzeige

Netflix testet ein härteres Vorgehen gegen das Teilen eines Accounts durch mehrere Nutzer:innen, die nicht in einem Haushalt leben. Der Videostreaming-Dienst fordert dabei einige Kund:innen auf, mit Hilfe von E-Mail oder SMS zu bestätigen, dass sie berechtigt sind, das Konto zu nutzen. Ein Netflix-Sprecher bestätigte den Test am Freitag dem Nachrichtensender CNN. Das Ausmaß des Versuchs war zunächst nicht bekannt. Das Unternehmen probiert regelmäßig Funktionen aus, von denen nicht alle breit umgesetzt werden.

Wenn ein Benutzer sein Profil auf einem freigegebenen Netflix-Konto auswählt, wird er in einem Pop-up aufgefordert, das Konto zu verifizieren, indem er es mit einer SMS oder E-Mail an den Kontoinhaber bestätigt. Benutzer können sich auch für eine spätere Verifizierung entscheiden. In diesem Fall wird das Popup-Fenster zu einem unbestimmten späteren Zeitpunkt erneut angezeigt. Wenn sie nicht bestätigen können, dass sie ein autorisierter Benutzer sind, werden die Betrachter aufgefordert, ein neues Konto einzurichten.

In einem Netflix-Account können mehrere Profile angelegt werden. Gemäß den Nutzungsbedingungen soll ein Account nur von Bewohner:innen eines Haushalts genutzt werden. Allerdings versuchen einige auch, sich die teureren Netflix-Tarife über mehrere Haushalte hinweg zu teilen. Das Unternehmen, das in der Corona-Pandemie einen kräftigen Schub erlebte, hatte schon in den vergangenen Jahren eine härtere Gangart dagegen in Aussicht gestellt.

Anzeige