Anzeige

TechTäglich
Neuer Trojaner! 10 Millionen Android-Geräte betroffen

Vor dem Mittagessen die wichtigsten Meldungen des Tages – das ist TechTäglich, die Technik-Kolumne von W&V. Heute mit dem Android-Trojaner auf 10 Millionen Geräten.

Text: W&V Redaktion

4. Oktober 2021

Rotes Schaf in grüner Android-Landschaft: Malware für 10 Millionen Geräte.
Anzeige

Gerade erst hat Google im Play Store wieder 200 Malware-Apps entfernt. Ein wichtiger Schritt: Die Anwendungen haben sogenannte GriftHorse-Malware verbreitet. Zehn Millionen Kunden in 70 Ländern könnten von dem Android-Trojaner betroffen sein, befürchtet das Portal The Record. Mehrere Millionen Dollar könnten gestohlen worden sein.

Die Malware ist im November 2020 an den Start gegangen. Erst im April 2021 endete die Operation. User sahen Benachrichtigungen und Popups, die mit speziellen Rabatten lockten. Wer dachte, er verdiene das große Geld, wurde auf eine spezielle Website umgeleitet. Dort musste die Telefonnummer bestätigt werden, um die Deals zu erhalten.

Nutzer, die darauf hereinfielen, abonnierten auf diese Weise ohne ihr Wissen Premium-SMS-Dienste, die bis zu 35 Dollar im Monat in Form eines Abos kosteten. Die Cyberkriminellen haben bis zu vier Millionen Dollar verdient.

Die Sicherheitsforscher von Zimperium informierten Google, nachdem sie die Malware entdeckt hatten. Problem: Während Google die Anwendungen unverzüglich aus dem Play Store entfernte, sind sie über Drittanbieter-App-Stores weiter online, die Google nicht kontrollieren kann. Mit ein Grund, warum sich auch Apple gegen Drittanbieter-Stores wehrt.

Außerdem heute in TechTäglich

Apple: Zu viele Bugs? iOS 15 verbreitet sich langsam

Nach Rauswurf: China-Anbieter verklagen Amazon 

Nreal Air: Diese Brille ist ein XXL-Fernseher

Erste Apple Watch geht in Rente, Series 7 in zwei Wochen?


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige