Anzeige

Partnerschaft
Pinterest launcht App für Shopify-Händler

Mithilfe einer eigens entwickelten App können Shopify-Händler ihre Kataloge künftig mit nur wenigen Klicks auf Pinterest hochladen und in Shoppable Pins verwandeln. Gekauft wird allerdings nach wie vor beim Händler.   

Text: W&V Redaktion

7. Mai 2020

Kataloge von Shopify-Händlern finden sich ab sofort auch bei Pinterest wieder.
Anzeige

Erst kürzlich führte Pinterest eine Reihe neuer Einkaufs-Funktionen ein, nun geht die virtuelle Pinwand einen weiteren Schritt in Richtung Shopping-Integration. Für die mehr als eine Million Nutzer der in Kanada entwickelten E-Commerce-Software Shopify steht dazu ab sofort eine Pinterest-App zur Verfügung, mit der sich die Händlerkataloge auf Knopfdruck auf Pinterest hochladen und in Shoppable Pins verwandeln lassen. Ein Klick auf einen Pin reicht dann aus, um den Pinterest-Nutzer zum Einkauf auf die Seite des dazu gehörigen Online-Shops umzuleiten.   

System zum Anzeigenkauf ist integriert 

Programmierkenntnisse sind dabei generell nicht vonnöten, denn die App stellt automatisch eine Verbindung zwischen dem jeweiligen Shop und Pinterest her. Ist die App installiert, kann der Händler seinen Produktkatalog hochladen und Produkt-Pins vorrätiger Artikel veröffentlichen. Auch über ein System zum Anzeigenkauf verfügt die App, sodass Händler ihre Shops direkt bei Pinterest bewerben können. Zur Reichweitenoptimierung stehen Reporting- und Ergebnistrackings zur Verfügung. "Die Partnerschaft mit Pinterest zum Anlegen eines Pinterest-Kanals ist ein weiteres leistungsstarkes Marketinginstrument für Händler, um ihre Produkte einem neuen Publikum vorzustellen," sagt dazu Satish Kanwar, VP of Product bei Shopify. Der Kanal ermögliche es Händlern, ihre Shopify-Produkte auf einfache Weise in Shoppable Pins zu verwandeln, die von den über 300 Millionen Nutzern von Pinterest entdeckt werden können. Der Kanal mache es den Händlern darüber hinaus noch einfacher, neue Kunden zu werben und zu akquirieren, was ein großer Gewinn für die Unternehmen sei. 

Bessere Organisation von Pinnwänden 

Die Shopify-App ist nicht die einzige Neuerung bei Pinterest. Bereits gestern startete das Unternehmen eine neue Planungsfunktion zur Organisation von Pinnwänden, bei der unterschiedlichste Notizen zugefügt werden können. So lassen sich zum Beispiel Zutaten oder Aufgaben notieren sowie Termine einstellen, um einen Überblick über Projekte zu behalten und zeitnahe Empfehlungen zu erhalten. Die Pinnwand soll sich auf diesem Weg in einen persönlichen Assistenten umwandeln, dabei stehen verschiedene Varianten zur Pinnwand-Organisation zur Verfügung. Die diversen neuen Funktionen sind ab sofort für den Browser sowie die Apps für iOS sowie Android verfügbar.   

Anzeige