Anzeige

Ads Ranking April
Rewes User-Video überzeugt auf YouTube

YouTube hat die deutschen Top-Werbeclips für April ausgewertet: Die ersten drei Plätze sind von Lebensmittelhändlern belegt: Rewe, Lidl und Penny. Auch Nivea und Mercedes-Benz können sich freuen.

Text: W&V Redaktion

11. Mai 2020

"Auf euch ist Verlass", lässt Rewe die Kunden wissen.
Anzeige

Die Corona-Pandemie hat die Menschen wochenlang beschäftigt, das zeigt auch eine YouTube-Ads-Auswertung im April. Denn auf Platz eins des Rankings aus dem Hause Google steht ein Video und eine Landingpage der Supermarkt-Kette Rewe. 

In Anlehnung an die Rewe-Aktion "Auf uns ist Verlass" heißt der Clip "Auf euch ist Verlass". Die Marke bastelte diesen 50-Sekünder aus User-Videos und schaltete diesen Film unter anderem auch am Ostermontag im Fernsehen. Das Thema: Man soll die Zeit im trauten Heim nutzen. 

Interessant: Die ersten drei Plätze sind von Lebensmittelhändlern belegt. Bei Lidl (Nr. 2) geht es allerdings nicht um Speisen, sondern eine Matratze. Dahinter feiert der zur Rewe Group gehörende Discounter Penny Stubenhocker. 

Auf Platz vier ruft Nivea anlässlich ihres aufwendig produzierten Clips mit dem Hashtag zu #ShareTheCare und #FürMehrMiteinander auf. Die Botschaft: Kleine Gesten haben eine große Wirkung.

Der 30-Sekünder von Mercedes-Benz bringt es auf den Punkt: "Der Osterhase kommt zu euch. Bitte bleibt zuhause."

1. Rewe

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

2. Lidl

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

3. Penny

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

4. Nivea

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

5. Mercedes-Benz

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

YouTube erstellt diese Auswertung monatlich. Ein Algorithmus, der bezahlte und organische Aufrufe sowie die Zuschauerbindung berücksichtigt, bestimmt das Ranking. 


Autor: Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.

Anzeige