Anzeige

Prime
Schafft Amazon die Plus-Produkte ab?

Amazon will wohl den Verkauf von niedrigpreisigen Artikeln für den täglichen Bedarf ankurbeln. Der US-Händler scheint sein Plus-Programm in Europa auf Eis gelegt zu haben.

Text: W&V Redaktion

24. Januar 2020

Amazon bietet für günstige Produkte Spar-Abos an.
Anzeige

Der Online-Händler Amazon.de hat bisher viele Artikel unter fünf Euro nur als "Plus-Produkt" angeboten - Prime-Kunden mussten also für mindestens 20 Euro einkaufen, um die Ware ohne zusätzliche Versandkosten zu erhalten. Laut der "Lebensmittelzeitung" verzichtet das Unternehmen jetzt europaweit auf diese Vorgehensweise, offiziell bestätigt hat dies jedoch Amazon noch nicht. 

Damit will die deutsche Niederlassung des US-Konzerns wohl den Einkauf des täglichen Bedarfs auf der Plattform weiter vorantreiben. Bisher musste man beispielsweise bei Tierfutter oder Drogeriewaren gleich mehrere Packungen ordern, um diese Porto-Kosten zu umgehen. Jetzt können diese günstigen Artikel einfach so geordert werden und werden Prime-Nutzern am nächsten Tag geliefert. 

Für diese Produkt-Gattung bietet Amazon außerdem die Möglichkeit an, Spar-Abos abzuschließen - zu einem niedrigen Preis bekommt man automatisch zu einem definierten Zeitpunkt die gewünschte Ware.  


Autor: Ulrike App

ist bei W&V Online für Digitalthemen zuständig. Und das hat nicht nur mit ihrem Nachnamen zu tun, sondern auch mit ihrer Leidenschaft für Gadgets und Social Media. Sie absolvierte vor ihrer Print-Zeit im Marketing-Ressort der W&V die Berliner Journalisten-Schule und arbeitete als freie Journalistin.

Anzeige