Anzeige

Strategische Übernahme
Schwarz Gruppe investiert in Cyber-Security

Lidl und Kaufland wollen sich besser vor Hackern schützen. Wie die Schwarz Gruppe mitteilt, hat die Lidl-Mutter Mehrheitsanteile des israelischen IT-Sicherheitsspezialisten XM Cyber erworben.

Text: W&V Redaktion

24. November 2021

Die Schwarz-Gruppe kontrolliert als Muttergesellschaft die Einzelhandelsunternehmen Kaufland und Lidl.
Anzeige

Um die Töchter Lidl und Kaufland für die Zukunft zu rüsten, hat sich die Schwarz Gruppe am Montag, 22. November 2021, mit dem israelischen IT-Security Unternehmen XM Cyber auf ein Rahmenwerk für eine enge Partnerschaft festgelegt. Damit einher geht der Erwerb von Mehrheitsanteilen der Neckarsulmer am Cyber-Security-Spezialisten. Mit der Partnerschaft möchte sich die Schwarz Gruppe für künftige Herausforderungen in der IT-Sicherheit wappnen, während sich für XM Cyber neue Wachstumsmöglichkeiten erschließen.

XM Cyber wendet Hacker-Techniken an

Für die Schwarz Gruppe ist auch das umfangreiche Know-how in Bezug auf die Absicherung komplexer Hybrid-Cloud-Systeme ein wichtiger Aspekt der Partnerschaft. So simuliert XM Cyber beispielsweise Angriffspfade in verwundbare Teile des IT-Systems, um diese zu schließen.

"Das XM Cyber-Team mit tiefem technischem Verständnis und Innovationsstärke ergänzt unser Portfolio für IT-Sicherheit optimal", so Christian Müller, Vorstandsvorsitzender der Schwarz IT. "Der Ansatz, aus Angreifer-Sicht Wege ins Unternehmen zu finden und zu schließen, ist ein zukunftsweisender, zusätzlicher Baustein, mit dem wir unsere Kunden, Partner und uns als Unternehmen schützen."

Die Zusammenarbeit mit XM Cyber soll darüber hinaus die Sicherheitskomponenten der digitalen Geschäftsmodelle der Schwarz Gruppe ergänzen. "Wir erweitern permanent unser digitales Angebot für unsere Kunden, wie beispielsweise unser Lidl Online-Shopping, den Marktplatz kaufland.de oder unsere Treueprogramme Kaufland Card und Lidl Plus. Durch die Lösungen von XM Cyber bieten wir unseren Kunden noch mehr Mechanismen, um das digitale Einkaufs- und Kundenerlebnis ganzheitlich weiterzuentwickeln", erläutert Rolf Schumann, Vorstandsvorsitzender Schwarz Digital.

Ausbau der Position im globalen Cyber-Security-Markt

XM Cyber wird dabei sein komplettes Produktsortiment weiterhin unabhängig und unter seiner derzeitigen Marke und Support-Struktur anbieten. Sein weltweiter Kundenstamm wird auch künftig mit dem gewohnt hervorragenden Service unterstützt.

Für XM Cyber bietet die Partnerschaft großes Potenzial, ihr Geschäftsmodell weiter vorwärts zu bringen. "Wir freuen uns sehr, Teil der Schwarz Gruppe zu werden", so Noam Erez, Mitgründer und CEO von XM Cyber. "Mit der internationalen Marktkraft des größten europäischen Handelsunternehmens im Rücken können wir Innovationen schneller vorantreiben, stark wachsen und unsere Position im globalen Cyber-Security-Markt weiter ausbauen."


Autor: Marina Rößer

hat viele Jahre in einem Start-Up gearbeitet und ist daher besonders fasziniert von innovativen Digitalthemen und kreativen Marketingstrategien. Ihre eigene kreative Seite lebt die Diplom-Politologin beim Fotografieren und Kochen aus und bringt sich zudem Design und das Programmieren bei.

Anzeige