Anzeige

Automation-Technologie
So will Adjust das Mobile Advertising vereinfachen

Mobile Advertising führt den digitalen Werbemarkt an - doch Marketer haben immer noch mit komplexen Prozessen hinter den Marketingkampagnen zu kämpfen. Das Adtech-Unternehmen Adjust will das ändern.

Text: W&V Redaktion

18. Februar 2020

Mobile Advertising führt unangefochten die Spitze des digitalen Werbemarktes an.
Anzeige

Die neue Automation-Technologie des Adtech-Unternehmens Adjust sorgt für einfachere Prozesse beim Mobile Advertising: Mithilfe des Adjusts Control Centers von Adjust können Marketer in einem Dashboard Daten aus all ihren Apps und Kampagnen auswerten und ihr weiteres Vorgehen automatisiert planen.

Mobile Advertising führt unangefochten die Spitze des digitalen Werbemarktes an. E-Marketer prognostiziert etwa, dass im Jahr 2020 286 Milliarden Dollar auf mobilen Endgeräten investiert werden. Und während die Branche weiter wächst, sind die Prozesse hinter den Marketingkampagnen immer komplexer geworden.

19 Kampagnen über 14 verschiedene Kanäle

"Digital Marketers bearbeiten im Durchschnitt 19 Kampagnen über etwa 14 verschiedene Kanäle hinweg - was bedeutet, dass sie täglich über 250 verschiedene Bids und Ausgabenlimits anpassen müssen. Auf diese Weise kann es selbst bei einer moderaten Anzahl von Kampagnen kompliziert werden, maximal Performance zu generieren", sagt Paul H. Müller, Co-Founder und CTO von Adjust.

Das Produkt soll ab März verfügbar sein. Das Control Center ist Teil der Adjust Automate Suite und kann als separates Produkt erworben und in bereits vorhandene Dashboards integriert werden. Zudem gibt es eine vollständig individualisierbare Enterprise Version.


Autor: Alessa Kästner

ist Absolventin der Burda Journalistenschule und volontierte beim Playboy. Die gebürtige Münchnerin schrieb für Magazine wie ELLE, Focus oder Freundin und schnupperte im Anschluss noch ein wenig Agenturluft bei Fischer Appelt. Ihre Kernthemen als W&V-Redakteurin: Digital Lifestyle, New Work und Social Media.

Anzeige