Anzeige

Podcast-Plattformen
Spotify gewinnt an Bedeutung, Apple verliert

Spotify hat als Podcast Plattform in Deutschland im vergangenen Jahr deutlich an Relevanz gewonnen. Auf Kosten der Wettbewerber: Apple, Castbox und Deezer mussten Verluste verzeichnen.

Text: W&V Redaktion

19. Februar 2020

Podcast-Plattformen: Spotify gewinnt an Bedeutung, Apple verliert
Anzeige

Podcasts werden immer beliebter. Jeder vierte Deutsche ist bereits mit ihnen in Berührung gekommen.

Das Podcast-Netzwerk Zebra-Audio.net hat gemeinsam mit dem Podcast-Hosting und Analytics Anbieter Podigee Shows und Nutzerdaten des Jahres 2019 anonym ausgewertet. Dabei wurden über 6.000 Podcasts unter die Lupe genommen.

Demnach werden die Podcast-Genres immer diverser, auch fiktionale Formate wie True Crime erfreuen sich langsam aber stetig wachsender Beliebtheit. Spotify und Apple dominieren als Plattformen, aber neueste Entwicklungen könnten für mehr Diversität der Anbieter sorgen. "Weitere Player werden in 2020 den Markt erobern. Durch die Vielfalt an Plattformen und Angeboten bleibt das Podcast-Ökosystem unabhängig und kann weiter wachsen", prognostiziert Tina Jürgens, Geschäftsführerin von Zebra-audio.net.

Die Auswertung im Detail

Plattform-Aufteilung - Spotify konnte sich etablieren, Apple hat Verluste zu verzeichnen. Laut Auswertung der Anzahl an Downloads und Streams der einzelnen Plattformen, gewinnt Spotify weiter an Bedeutung, wodurch allen anderen Plattformen Marktanteile verloren haben. Lag der Anteil von Spotify Anfang 2019 noch bei 19,7 Prozent, so ist er Ende des Jahres nun bei 34,4 Prozent. Dies ging auf Kosten von Apple (mit Einbußen von 42,5 auf 35,9 Prozent), Castbox (von 4,8 auf 3,6 Prozent) und Deezer (von 5,6 auf 5,1 Prozent).

Mobile vs. Desktop - Podcasts sind bald ein reines "Mobile-Thema". Denn immer mehr Nutzer konsumieren sie über ihre mobilen Endgeräte, statt am stationären Rechner. Die Mobil-Nutzung ist gegenüber der Desktop-Nutzung von 86,4 Prozent auf knapp 90 Prozent gestiegen.

Feed vs. Webplayer - Podcasts werden zu 95,5 Prozent über eine App konsumiert, statt über einen Webplayer. Anfang des Jahres 2019 waren es noch 8,5, jetzt nur noch 4,5 Prozent.

Beliebteste Genres - Beim Upload auf den Server des Hosts müssen die Kategorien für den Podcast eingegeben werden. Die Kategorieneinteilung und deren Bezeichnungen wurden von iTunes bzw. Apple Podcasts übernommen. (Die Kategoriezuweisung kann auf den Plattformen selbst eine andere sein, dadurch kann es zu leichten Abweichungen kommen.)

Die beliebtesten vom Nutzer gehörten Genres in 2019 (im Mittel über das Jahr verteilt) sind:

  1. News 19,20%
  2. Comedy 15,19%
  3. Society & Culture 14,19%
  4. Business 10,57%
  5. Sports 10,10%
  6. Health & Fitness 7,67%
  7. True Crime 3,46%
  8. Arts 3,02%
  9. Education 2,86%
  10. Leisure 2,75%

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Genres entwickeln sich dynamisch

Zu beobachten ist allgemein, dass die Genres sich dynamisch entwickeln. Die Beliebtheit der einzelnen Kategorien hängt stark von der Anzahl der populären Formate ab, die während einer gewissen Periode gelauncht werden. Folgende Tendenzen lassen sich aus den Zahlen (Vergleich Januar 2019 mit Dezembert 2019) erkennen:

Die Kategorie Society & Culture erfreut sich wachsender Beliebtheit (von 9,6  auf 22,5 Prozent im Dezember 2019) und ist deshalb nicht umsonst auf Platz 3 der populärsten Kategorien gelandet. Genauso wie Sports, die sich von 8,2 auf 13,3 Prozent am Ende des Jahres gesteigert hat. Auch True Crime, Fiction und Government sind gefragter.

Insgesamt verlieren News zum Jahresende an Relevanz und fallen von 21,8 auf 12,4 Prozent. Sie sind aber mit einem Durchschnittswert von 19,2 Prozent weiterhin das beliebteste Genre. Weitere abnehmende Genres sind Education, Science, Leisure, Arts und History.

Comedy ist relativ gleichbleibend mit einem Anteil von durchschnittlich etwa 15 Prozent. Auch Health und Fitness bleibt stabil um die 7,6 Prozent. Weitere gleichbleibende Genres sind Kids & Family, Religion und Spirituality, Music, Technology, Business und TV & Film.

Die beliebtesten Genres der wichtigsten Plattformen

Bei den verschiedenen Plattformen unterscheiden sich die von den Nutzern favorisierten Genres (über das Jahr verteilt und im Mittel). Während sich bei Apple und iTunes die gleichen Kategorien in den Top 5 befinden, ist bei Deezer die Kategorie Health und Fitness ganz oben, und auch die Kategorien Music und Arts befinden sich innerhalb der oberen Platzierungen.

Apple (ohne iTunes)

  1. News 23,35%
  2. Society & Culture 15,67%
  3. Comedy 13,39%
  4. Business 12,04%
  5. Sports 7,45%

Spotify

  1. Comedy 23,51%
  2. Sports 15,55%
  3. Business 10,44%
  4. Society & Culture 10,13%
  5. News 8,36%

 Deezer

  1. Health & Fitness 17,93%
  2. Society & Culture 15,14%
  3. Music 14,88%
  4. Arts 14,64%
  5. Comedy 14,21%

Veröffentlichungszeiten und Downloadzeiten

Auf den Server werden die Podcasts vor allem in den frühen Morgenstunden hochgeladen. Aber abgespielt werden sie vor allem zwischen 7 und 8 Uhr und dann wieder zwischen 17 und 18 Uhr. Am Wochenende ist dieses Muster nicht zu erkennen, der Podcastkonsum ist insgesamt weniger stark ausgeprägt. Damit bestätigt sich wieder die Annahme, dass Podcasts zu großen Teilen kontextualisiert gehört werden, also nebenbei, beispielsweise auf dem Weg zur Arbeit oder bei der Hausarbeit.


Autor: Belinda Duvinage

legt ein besonderes Augenmerk auf alle Marketing-Themen. Bevor die gebürtige Münchnerin zur W&V kam, legte sie unter anderem Stationen bei burdaforward und dem Münchner Merkur ein, leitete ein regionales Magazin in Göttingen und volontierte bei der HNA in Kassel. Den Feierabend verbringt sie am liebsten mit ihren drei Jungs in der Natur, auf der Yogamatte, beim perfekten Dinner mit Freunden oder, viel zu selten, einem guten Buch.

Anzeige