Anzeige

Tech-Kolumne
TechTäglich: Comeback der weltweit ersten Digitaluhr

Vor dem Mittagessen die wichtigsten Meldungen des Tages – das ist TechTäglich, die Technik-Kolumne von W&V. Heute mit der kultigen Digitaluhr "Hamilton PS" und dem neuen Podcast von Louis Klamroth.

Text: W&V Redaktion

24. März 2020

TechTäglich - die Tech-Kolumne von W&V.
Anzeige

Comeback der weltweit ersten Digitaluhr

Über die Apple Watch amüsiert sich James Bond vermutlich nur. Die weltweit erste Digitaluhr wurde schließlich von 007 in der Eröffnungsszene in "Leben und Sterben lassen" getragen. Die LED-Digitaluhr P2 2900, von der Hamilton Watch Company und Electro Data Inc. gebaut und 1972 veröffentlicht, feiert jetzt als "Hamilton PS" ihr Comeback. Das Smarte an ihr: Sie macht nichts weiter, als die Uhrzeit anzuzeigen, anstelle eines Zeigers mit einem Ring statischer Zahlen. Kostenpunkt vor 48 Jahren: 2100 US-Dollar (entspricht heute 13.000 US-Dollar).

Jetzt wird es günstiger: Die limitierte Edition mit Edelstahl-Armband wird 745 US-Dollar kosten und mit einem modernen Hybrid-LCD-OLED-Display ausgestattet sein. Weiterhin nicht an Bord: Benachrichtigungen, Alarme oder geschweige denn das Datum des aktuellen Tages. Wer sich lieber vom Bond-Film "Goldfinger" inspirieren lässt, kauft die Gold Edition.  Sie ist auf 1970 Uhren limitiert und wird für 995 US-Dollar verkauft, fast dreimal so teuer wie die smarte Apple Watch 5. Verkaufsstart: "später im Jahr" auf der Website der Hamilton Watch.

Nintendo großer Gewinner der Coronavirus-Krise

Wie wirkt sich die Coronavirus-Krise auf das Kaufverhalten der Deutschen aus? In einer neuen spannenden Studie geht das Shopping- und Vergleichsportal idealo dieser Frage für den Zeitraum vom 20. Januar bis 22. März nach. Während die Nachfrage nach Desinfektionsmittel weiter sinkt (weil die Leute verstanden haben, dass es derzeit keinen Nachschub gibt), steigt die Nachfrage nach Toilettenpapier (8.770 Prozent Nachfrageanstieg in der dritten Märzwoche gegenüber Ende Januar) und Nudeln (671 Prozent Nachfrageanstieg) weiter gewaltig an. In Sachen Technik und Home Office werden Telefon-Headsets auf idealo derzeit 911 Prozent öfter nachgefragt als noch Ende Januar. Besonders beliebt in der Krise: die Konsole Nintendo Switch, denn die Nachfrage nach Switch-Spielen ist derzeit um 374 Prozent höher als Ende Januar.

Die idealo-Studie zeigt: Anbieter von Telefon-Headset-Käufe sehen 911 % Zuwachs, Nintendo-Switch-Spiele profitieren dank 374 % mehr Nachfrage.

Klamroth startet Coronavirus-Podcast

"Klamroths Konter" – alle zwei Wochen montags bei n-tv ein großer Erfolg – wird zum Podcast. Mit "Klamroth Calling" etabliert der bekannte TV-Moderator und Schauspieler Louis Klamroth ab sofort ein neues Audio-Format. Der Themenschwerpunkt: "Welche gesellschaftlichen Folgen hat das Coronavirus für uns – wie leben, lieben und arbeiten wir im Ausnahmezustand?"

Klamroth trifft in den täglichen Episoden (20 bis 25 Minuten Laufzeit) Menschen, deren Leben sich durch das Coronavirus komplett verändert hat – vom Ehepaar in Quarantäne bis zum Bar-Besitzer, der nicht mehr öffnen darf. Zudem kommen eine Familientherapeutin, eine Psychologin, ein Soziologe, ein Politikwissenschaftler, eine Medienwissenschaftlerin und andere Experten zu Wort. Er wolle nicht einfach einen weiteren Podcast machen, erklärt Louis Klamroth, vielmehr gehe es "um den Alltag im Ausnahmezustand" und "persönliche Strategien zur Krisenbewältigung, um Mitgefühl und Solidarität". Die erste Folge macht Lust auf mehr. Thema: "Wie ist es, Corona zu haben? Gespräch mit einem infizierten Ehepaar und dem Gesundheitsamt".

Das Logo des neuen Podcasts „Klamroth Konter“, der jetzt auf Spotify, Deezer oder im RSS-Feed bereitsteht.

Video des Tages: Espresso draußen trinken, na klar!

Auch in traurigen Zeiten haben die Italiener nicht ihren Humor verloren. Eigentlich gehört der Weg ins Stammcafé zum Alltag: einfach mal schnell einen Espresso trinken und plaudern. Während der Coronavirus-Krise fällt das liebgewordene Ritual aus. Naja, fast, wie dieser betagte Italiener eindrucksvoll demonstriert. Und siehe da: Er bekommt seinen Espresso. Weit über 1,2 Millionen Aufrufe verzeichnet dieser Clip – unser Video des Tages:

 

Auch in traurigen Zeiten haben die Italiener nicht ihren Humor verloren. Eigentlich gehört der Weg ins Stammcafé zum Alltag: einfach mal schnell einen Espresso trinken und plaudern. Während der Coronavirus-Krise fällt das liebgewordene Ritual aus. Naja, fast, wie dieser betagte Italiener eindrucksvoll demonstriert. Und siehe da: Er bekommt seinen Espresso. Weit über 1,2 Millionen Aufrufe verzeichnet dieser Clip – unser Video des Tages:

OnePlus sucht Flaggschiff-Tester

Ein nagelneues Smartphone einfach mal vor dem Launch testen? Der chinesische Smartphone-Hersteller OnePlus macht es mit einem neuen "Lab-Programm" möglich. Gesucht werden zehn Glückliche, die das neue Flaggschiff bald in den Händen halten. Die ausgewählten Tester dürfen Ihr Gerät nach dem Test sogar behalten. Teilnahmeberechtigt sind User, die bereits ein OnePlus nutzen oder Nutzer, die sich in der OnePlus-Community anmelden.

Anmeldeschluss, kein Aprilscherz: der 1. April (10 Uhr). Aus dem Forum werden sechs Tester ausgewählt. Alle Tester müssen einen "kurzen Kompetenztest" bestehen. Dabei geht es um fotografische Kenntnisse oder kreative Video-Shooter. Die Gewinner werden am 2. April um 14 Uhr veröffentlicht, danach beginnt die 21-tägige Testzeit.

Der Weg zum Smartphone-Flaggschiff von OnePlus in der Mindmap.


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige