Anzeige

Technik-Kolumne
TechTäglich: iPhone 12 – Leaker nerven Apple

Vor dem Mittagessen die wichtigsten Meldungen des Tages – das ist TechTäglich, die Technik-Kolumne von W&V. Heute mit vorschnellen Apple-Enthüllungen und dem Comeback der SEGA Mini Drive.

Text: W&V Redaktion

12. Oktober 2020

TechTäglich - die Tech-Kolumne von W&V.
Anzeige

iPhone 12 - Leaker nerven Apple mit Enthüllungen

 Eiszeit auf der chinesischen Microblogging-Plattform Weibo: Der bekannte Leaker Ice Universe hat Apple kurz vor dem iPhone-12-Event am morgigen Dienstag mächtig genervt und alle Specs der vier neuen iPhone-12-Modelle samt Speichergrößen, Preisen und sogar Startdatum in die Technik-Welt hinausgeblasen. Dabei erwarten Fans erst morgen die große iPhone-12-Inszenierung von Apple selbst.

Leaker "Kang" hatte die Infos zunächst auf Chinesisch verbreitet. Ice Universe leitete sie an den Rest der Welt weiter.

 

  • ‌iPhone 12‌ Mini (5,4 Zoll)
    Preis: ab 699 US-Dollar
    Kamera: zwei Linsen (f/1.6)
    Speicher: 64 GB/128 GB/256 GB
    Farben: Schwarz, Weiß, Rot, Blau, Grün
    Vorbestellung: ab 6. November
    Start: 13. November
  • ‌iPhone 12‌ (6,1 Zoll)
    Preis: ab 799 US-Dollar
    Kamera: zwei Linsen (f/1.6)
    Speicher: 64 GB/128 GB/256 GB
    Farben: Schwarz, Weiß, Rot, Blau, Grün
    Vorbestellung: ab 16. Oktober
    Start: 23. Oktober
  • ‌iPhone 12‌ Pro (6,1 Zoll)
    Preis: ab 999 US-Dollar
    Kamera: drei Linsen (LiDAR + Weitwinkel (7P-Linse, f/1.6, 52mm-Telefoto, 4x optischer Zoom)
    Speicher: 128 GB/256 GB/512 GB
    Farben: Gold, Silber, Grafit, Blau
    Vorbestellung: ab 16. Oktober
    Start: 23. Oktober
  • ‌iPhone 12‌ Pro Max (6,7 Zoll)
    Preis: ab 1099 US-Dollar
    Kamera: drei Linsen (LiDAR + Weitwinkel (7P-Linse, f/1.6, 52mm-Telefoto, 4x optischer Zoom)
    Speicher: 128 GB/256 GB/512 GB
    Farben: Gold, Silber, Grafit, Blau
    Vorbestellung: ab 13. November
    Start: 20. November

Abgerundet werden die Leaks mit der Info, dass alle Modelle "Super Retina XDR-Displays" ein neues Keramikglas, Support für Dolby Vision Video sowie 5G-Support bieten. Und Leaker-Kollege Max Weinbach aka "Pine" ergänzt, FaceID werde schneller und der Akku bei den großen Modellen halte eine Stunde länger als beim iPhone 11 Pro. Morgen um 19 Uhr bricht Apple dann selbst das Eis...hoffentlich trotzdem noch mit der einen oder anderen vorab nicht geleakten Überraschung.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

SEGA Dreamcast Mini vor Comeback

1999 eroberte die SEGA Dreamcast die Herzen der Konsolen-Fans. Die Dreamcast war nie so beliebt wie die PlayStation oder die Xbox, gilt aber auch heute noch als kultig. Retro-Gamer dürfen sich freuen: SEGA plant eine Dreamcast Mini in Konkurrenz zur NES Classic. Beflügelt wird SEGA in seinen Plänen vom Erfolg der Konsolen Genesis Mini und Game Gear Micro, letztere ist bisher nur in Japan verfügbar. Yosuke Okunari, Chef der "SEGA Mini"-Sparte, verriet aktuell: "Ich denke, als nächstes werden wir vielleicht ein Konzept in der Nähe des Mega Drive Mini entwickeln.

Wenn ich einige Namen nennen muss, könnte es eine SG-1000 Mini oder ein Dreamcast Mini sein." Okunari spricht davon, dass "der Projekt-Umfang deutlich größer werde", wenn man eine weltweite Veröffentlichung der Mega Drive Mini außerhalb Japans in den Blick nehme. Er rechnet weder 2021 noch 2022 mit dem Release. Nostalgiker müssen sich also mindestens bis 2023 gedulden, um Legenden wie Crazy Taxi oder Virtua Tennis wieder auf einer Dreamcast Mini zocken zu können. Hier sind die 20 besten Dreamcast-Mini-Games:

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

MagentaTV-Deal mit Samsung

Bisher ist MagentaTV ein Telekom-Exclusive. Nutzer benötigen den entsprechenden Telekom-Receiver oder Stick. Doch ein neuer TV-Deal bringt den Telekom-Streamingdienst erstmals als App auf Fernsehgeräte von Samsung, um MagentaTV ohne Internet-Anschluss der Telekom auf einem Smart TV sehen zu können. Die App wird für Samsung-Fernseher ab Modelljahr 2016 mit Tizen-Betriebssystem im Samsung Smart Hub verfügbar gemacht. Millionen Besitzer eines Samsung-Fernsehers können damit in die Telekom-TV-Welt einsteigen.

Die Telekom stellt mit MagentaTV 50 Sender in HD und eine große Mediathek mit kostenlosen Filmen und Serien sowie Content in 4K-UHD-Auflösung bereit und unterstützt Dolby Atmos. Samsungs Vice President Leif-Erik Lindner begrüßt den Deal: "Die Vielfalt, die wir in unserem Produktportfolio bieten, streben wir beim Unterhaltungsangebot genauso an und freuen uns, dass die Magenta TV App als beliebter Streaming-Anbieter zum ersten Mal auf unseren Smart TVs integriert ist." MagentaTV ist je nach Abo-Paket ab 4,87 Euro monatlich verfügbar – und auf den Samsung-Geräten monatlich kündbar.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Luxus-AirPods von Devialet

Der französische Audio-Hersteller, bekannt für exzellent klingende futuristische Luxus-Speaker zum ordentlichen Preis, stemmt sich Apple entgegen: mit audiophilen Luxus-AirPods, die in den USA 300 Dollar (deutscher Preis 299 Euro) ab sofort vorbestellbar sind. Zum Vergleich: Die aktuellen AirPods von Apple kosten 271,95 Euro (UVP). Die kabellosen Devialet-In-Ears, "Devialet Gemini" genannt, sollen laut den Franzosen Maßstäbe bei der Geräusch-Unterdrückung setzen – mit „benutzerdefinierten akustischen Netzen, Druckausgleichs-Architektur und kaskadierenden Dekompressionskammern“. Die kleinen Kopfhörer setzen dazu auf einen Algorithmus, der Verzögerungen in internen Rauschunterdrückungsschleifen ausgleichen werde.

Drei Noise-Cancelling-Pegel und zwei Transparenz-Modi erlauben beim Musikhören, Umgebungsgeräusche wahrzunehmen, z.B. im Straßenverkehr.  Besonders stolz ist Devialet bei seinen Luxus-AirPods auf die "Ear Active Matching" -Technologie. Audiosignal-Frequenzen lassen sich damit automatisch an Aktivitäten des Nutzers wie das Drehen des Kopfes anpassen. Die Devialet-In-Ears werden via App-Scan ans Ohr angepasst und mit einer All-in-one-Taste gesteuert. Bei einer vollen Aufladung soll der Akku bis zu acht Stunden halten. Drahtloses Qi-Laden wird unterstützt, allerdings vertragen die „Gemini“ keinen Regen. Den Experten von Gizmodo gilt Devialet trotzdem als Nonplusultra: "Als ich mich einmal im selben Raum wie einer ihrer Devialet-Phantom-Lautsprecher befand, schmolz mein Gehirn aus meinen Ohren. Die Leute übertreiben nicht, wenn sie sagen, dass ihre Lautsprecher, obwohl sie kriminell teuer sind, unglaublich gut klingen." Daher erwartet sie auch ein "Eargasm"...

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Super Nintendo World bereit für Öffnung

Volles Rohr – der Klempner öffnet in Kürze seine Tore: Die "Super Nintendo World", ein XXL-Vergnügungspark im Stil von Disneyland, wird jetzt offiziell im Frühjahr 2021 den Betrieb aufnehmen. Ursprünglich war der Start für den letzten Sommer, zeitgleich mit den Olympischen Sommerspielen 2020 in Tokio, geplant. Doch die Corona-Pandemie sorgte nicht nur für eine Verschiebung des Olympia-Events, sondern auch für den Lockdown der Super Nintendo World. Nintendo-Fanboys und -girls dürfen sich auf ein "lebensgroßes, lebendiges Videospiel mit hochmodernen Fahrgeschäften, interaktiven Bereichen, Geschäften und Restaurants" freuen. Jeder Besucher erhält ein „Power-Up-Band“ mit Zugriff auf ein exklusives Park-Smartphone-Spiel im Stil des italienischen Klempners Mario. Der "Mario Cafe & Store" wird bereits am kommenden Freitag eröffnet. Mario-Fans können sich hier unter anderem mit Mario-Lebensmitteln, Superpilz-Getränken und mehr eindecken, bevor dann im Frühjahr "Showtime" ist.

 Damit wünsche ich einen rohrfreien Start in die Woche, bis morgen bei TechTäglich.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Michael Gronau

ist Autor bei W&V. Der studierte Germanist interessiert sich besonders für die großen Tech-Firmen Apple, Google, Amazon, Samsung und Facebook. Er reist oft in die USA, nimmt regelmäßig an Keynotes und Events teil, beobachtet aber auch täglich die Berliner Start-up-Szene und ist unser Gadget- und App-Spezialist. Zur Entspannung hört er Musik von Steely Dan und schaut Fußballspiele seines Heimatvereins Wuppertaler SV.

Anzeige