Anzeige

TechTäglich
Wordle: Die 5 Geheimnisse des Internet-Erfolgsspiels

Heute in TechTäglich: Ein kleines, aber unterhaltsames Wortspiel-Rätsel sorgt für den ersten viralen Internet-Hit 2022. Gefühlt spielt die halbe Welt "Wordle", dessen Erfinder damit kein Geld verdienen will.

Text: W&V Redaktion

10. Januar 2022

Hast Du Worte? Gefühlt rätselt das halbe Internet mit.
Anzeige

Wordle: Die 5 Geheimnisse des Internet-Erfolgsspiels

Das noch junge Internet-Jahr 2022 hat seinen ersten ganz großen Hype. Gefühlt spielt halb Twitter "Wordle", ein ebenso simples wie unterhaltsames Wortspiel-Rätsel. Über das Wochenende hat es der Begriff "Wordle 204 X/6" erstmals in die weltweiten Twitter-Trends geschafft. Das X/6 steht dabei für sechs Fehlversuche, den Begriff des Tages zu erraten. In Wordle geht es darum, ein englischsprachiges Wort mit fünf Buchstaben zu finden. Dabei stehen sechs Versuche zur Verfügung. Ein Buchstabe, der tatsächlich im gesuchten Wort vorkommt, wird gelb markiert. Ein Buchstabe, der außerdem am richtigen Ort steht, erscheint in grün. Und ein komplett falscher Buchstabe wird grau. So tasten sich die Rater bis zur (hoffentlich) richtigen Lösung vor und posten ihr Ergebnis dann in den sozialen Medien. Je weniger Versuche, desto besser. Auch Promis wie Jimmy Fallon zocken bereits mit.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Die fünf Top-Infos zum neuen viralen Hit
  • Erfinder von Wordle ist der Programmierer Josh Wardle (Achtung, Wortspiel!) aus New York, der das Spiel für seinen Partner Palak Shah entwickelt hat. Nachdem es in seinem Bekanntenkreis extrem beliebt wurde, hat er es im Oktober 2021 veröffentlicht. Aber viral ging es erst in den letzten Tagen.
  • Wordle ist gratis, werbefrei und nur im Browser verfügbar. Mit einer bezahlten App oder Werbung könnte Wardle sicherlich viel Geld verdienen. Er hat aber keine Lust darauf: "Ich verstehe nicht, warum etwas nicht einfach nur Spaß machen kann. Ich muss dafür kein Geld verlangen, und das sollte auch so bleiben", verriet er der New York Times.
  • Eine Runde Wordle dauert nur etwa drei Minuten. Und es lässt sich nur einmal am Tag spielen, weil Josh Wardle täglich nur eine neue Runde freischaltet: "Wordle will nicht mehr von deiner Zeit als nur diese drei Minuten." Mittlerweile warten die Fans auf die nächste Herausforderung wie auf die neue Folge einer Serie.
  • Wer clever sucht, findet alle 2.500 Wörter, die Wardle bisher für sein Spiel vorbereitet hat, im Quellcode der Seite. Doch damit macht es nicht einmal halb so viel Spaß. Das gilt auch für die Lösung des Tages, die Spielverderber auf Twitter & Co. posten.
  • Der Start funktioniert in der ersten Reihe des Spiels am besten, wenn ein Wort ein "E" und/oder ein "Y" enthält. Denn sie sind in der englischen Sprache die meistbenutzten Vokale bzw. Konsonanten.

Das sind die weiteren Themen von TechTäglich am 10. Januar 2022:


Autor: Jörg Heinrich

ist Autor bei W&V. Der freie Journalist aus München betreut unter anderem die Morgen-Kolumne „TechTäglich“. Er hat die Hoffnung noch nicht aufgegeben, dass Internet und Social Media künftig funktionieren, ohne die Nutzer auszuhorchen. Zur Entspannung fährt er französische Oldtimer und schaut alte Folgen der ZDF-Hitparade mit Dieter Thomas Heck.

Anzeige