Anzeige

Social Media Plattformen
YouTube plant TikTok-Konkurrenten

Bislang hat es noch kein Konkurrent geschafft, die Beliebtheit von TikTok gerade bei der Generation Z zu unterwandern. Jetzt unternimmt YouTube einen eigenen Anlauf. Und hat keine schlechten Karten.

Text: Anonymous User

2. April 2020

Anzeige

Die Video-Plattform YouTube greift den chinesischen Konkurrenten TikTok an. Bis Ende des Jahres will die Alphabet-Tochter unter dem Namen "Shorts" ein Feature entwickeln, über das Nutzer kurzformatige Videos teilen können, meldet The Information.

"Shorts" soll als Feed in die Mobile-App von YouTube integriert werden. So können Nutzer für ihre Videos auf die Bibliothek von Musik und Songs zurückgreifen, die bereits für YouTube lizensiert wurden. 

"Shorts" hat gute Voraussetzungen, TikTok den Rang abzulaufen

TikTok zählt gut zwei Jahre nach dem Start mittlerweile weltweit zwei Milliarden Downloads und wird vor allem von der Generation Z genutzt. Bislang hat es in den USA noch kein Start-Up geschafft, sich neben dem chinesischen Player zu etablieren. Von Facebooks Projekt "Lasso" hat man seit seiner Ankündigung nur wenig gehört. "Byte" hat bislang noch keine nennenswerten Internet-Stars produziert und die Lippen-Synchronisierungs-App Dubsmash hat zwar immerhin mit "The Renegade" einen bekannten Tanz generiert, in den USA allerdings nur ein Drittel der Downloads von TikTok geschafft. 

Doch "Shorts" hat gute Voraussetzungen, TikTok den Rang abzulaufen. Denn YouTube muss Shorts-Nutzer nicht davon überzeugen, noch eine App auf ihr Smartphone zu laden. Und Content-Anbieter, die auf YouTube bereits eine hohe Reichweite haben, können ihre Fans mit nur einem Klick zu dem neuen Format migrieren. Zudem gab es im Oktober 2019 das Gerücht, dass Google den TikTok-Wettbewerber Firework kaufen wolle. Wie weit die Pläne gediehen sind, ist allerdings nicht bekannt.

Anzeige