Anzeige

Interview zum Rebranding der Uber-Konkurrenz
Blacklane: Unsere Chauffeure leisten mehr als das Erwartbare

In der neuen Kampagne positioniert sich Blacklane klar gegen Konkurrent Uber. Das hat einen guten Grund, sagt Marketingleiter Norbert Richard Meinike: das Mindset.

Text: W&V Redaktion

12. August 2019

Im Herbst eröffnen zwei neue Blacklane-Standorte in den USA: Die Teams in New York und Los Angeles sollen vor allem das B2B-Geschäft stärken und Services weiter optimieren.
Anzeige

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Belinda Duvinage

legt ein besonderes Augenmerk auf alle Marketing-Themen. Bevor die gebürtige Münchnerin zur W&V kam, legte sie unter anderem Stationen bei burdaforward und dem Münchner Merkur ein, leitete ein regionales Magazin in Göttingen und volontierte bei der HNA in Kassel. Den Feierabend verbringt sie am liebsten mit ihren drei Jungs in der Natur, auf der Yogamatte, beim perfekten Dinner mit Freunden oder, viel zu selten, einem guten Buch.

Anzeige