Anzeige

Kommentar
Das Ende der inhabergeführten Agentur?

Die Konsolidierungswelle rollt: Die wenigen inhabergeführten Agenturen, die übrig bleiben, werden groß sein oder sich spezialisieren. Das muss nicht schlecht sein - nicht zuletzt für die Verbraucher.

Text: W&V Redaktion

7. Januar 2019

Redakteur Conrad Breyer kann den vielen Fusionen im Agenturmarkt auch positive Seiten abgewinnen.
Anzeige

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Anzeige