Anzeige

Marktforschung
Der Preis ist auch ein Marketingtool

Nicht nur Produktionskosten, Aufwand und der Wettbewerb bestimmen den Preis eines Produkts. Es geht auch darum, wie viel Wert die Kunden der Sache beimessen – und somit bereit sind, dafür zu bezahlen.

Text: W&V Redaktion

23. November 2020

Wer den Preis für eine Dienstleistung oder ein Produkt festlegt, muss auch bedenken, welcher Preis in der Wahrnehmung der Konsumenten der richtige ist.
Anzeige

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin für das Marketingressort der W&V unter anderem über Sportmarken und Reisethemen. Beides beschäftigt sie auch in ihrer Freizeit. Dann besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland und Kanada, wandert durch Weinregionen oder sucht nach der perfekten Kletterlinie.

Anzeige