Anzeige

Dynamic Pricing
Dienstags und mittwochs sind die Preise am höchsten

Der Preis ist kein statisches Instrument mehr und die Suche nach dem optimalen Preis oft schwierig. Händler nutzen Dynamic Pricing als Umsatzhebel. Über technische Möglichkeiten und Trends im Markt.

Text: W&V Redaktion

10. November 2020

Dynamic Pricing als Wunderwaffe im Onlinehandel.
Anzeige

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Lisa Priller-Gebhardt

schreibt als Autorin überwiegend für W&V. Im Zentrum ihrer Berichterstattung steht die geschwätzigste aller Branchen, die der Medien. Nach der Ausbildung an der Burda Journalistenschule schrieb sie zunächst für Bunte und das Jugendmagazin der SZ, Jetzt. Am liebsten sind ihr Geschichten der Marke „heiß und fettig“.

Anzeige