Anzeige

Internationales Geschäftsmodell
Fein dinieren mit Vogue, shoppen mit Allure

Condé Nast baut rund um seine Magazin-Marken Gastronomie und Shops auf. In einer Zeit, in der Medien in ihren Kernmärkten unter Druck stehen, eine innovative Möglichkeit, Präsenz abseits des Kiosks zu zeigen.

Text: W&V Redaktion

7. April 2021

Die etwas andere Magazin-Sammlung: Der Tisch am Empfang besteht aus 700 kunstvoll gestapelten Ausgaben der chinesischen Vogue.
Anzeige

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Manuela Pauker

leitet das Medienressort der gedruckten W&V. Blattmacherin wollte sie schon früh werden, doch leider gab es zum 14. Geburtstag statt des erhofften Kopierers (zum Produzieren einer Zeitschrift) einen Wandteppich zum Selbstknüpfen. Printmedien blieben dennoch ihre Leidenschaft – auch wenn sie parallel zum TV-Serienjunkie wurde

Anzeige