Anzeige

Expansion
Independent-Network Labelium greift in Deutschland an

Die Digitalmarketing-Agentur Labelium übernimmt den Performance-Dienstleister Klickkonzept und will 2019 in Deutschland zweistellig zulegen.

Text: W&V Redaktion

7. Januar 2019

Fabian Ulitzka (li.) und Michael Beresin leiten den Standort in Frankfurt.
Anzeige

Es ist eine Erfolgsstory. 2001 gründen Stéphane Levy, David Ajenstat und Nicolas Barnabé in Paris die Onlinemarketing-Agentur Labelium. Heute arbeiten in 17 Büros in elf Ländern in Europa, den USA, Mexiko, Brasilien und Australien über 250 Online-Marketing-Berater. Es werden weltweit rund 400 Kundenaccounts bedient. Labelium verwaltet ein Mediavolumen von etwa 500 Millionen Euro jährlich. Zu den Kunden der Agentur zählen Großkonzerne, große Omnichannel-E-Retailer sowie Internet-Pure-Player, darunter L ’Oreal, Zara, Maybelline, Clubmed und LVMH. Die Schwerpunkte der Agentur: Performance Media, Data Marketing sowie E-Retail-Management. Angefangen von der strategischen Beratung bis zur Implementierung.

Labelium hat den Mittelstand im Visier

Seit einigen Wochen ist Labelium auch in Deutschland präsent. Nicht unter dem eigenen Namen, sondern über die Frankfurter Performance-Agentur Klickkonzept, an der sich die Gruppe mit 51 Prozent beteiligte. Auf diese Weise sicherte sich die Gruppe das für den deutschen Markt so wichtige Mittelstands-Knowhow. Denn ein großer Teil des Geschäfts und Investments bestreiten so genannte Mittelständler. Dieses Klientel, so Labelium Managing Director Michael Beresin, braucht eine andere, vor allem lokalere Betreuung als multinational agierende Konzerne. Klickkonzept (20 Mitarbeiter; ca. 9 Mio. Euro Mediavolumen)  arbeitet nach eigenen Angaben für Kunden wie den ADAC, Channel 21, Outfitter, Creditshelf und Unique Personal. Ein Grund, weshalb Klickkonzept gewählt wurde. Gleichzeitig handelt es sich u eine „reife Agentur“, wie es Beresin formuliert.

Stets nur ein Ansprechpartner

Seit dem Start 2001 wuchs die Gruppe jährlich um die 30 Prozent. Auch für Deutschland erwartet Beresin nun ein zweistelliges Plus. Ermöglicht wurde der rasante Wachstumskurs nicht zuletzt durch Fremdkapital. Seit etwa einem Jahr hält der Finanzinvestor Qualium die Anteile, davor waren es ISAI in Frankreich sowie Kensight Capital. Wichtigster Treiber, sagt der Labelium-Manager, ist aber die Struktur der Gruppe. Jedes der Labelium-Büros mit einer Größe zwischen 5 und 15 Mitarbeitern agiert im eigenen Land völlig autonom, offeriert dabei das komplette Leistungsspektrum. Erst wenn eine internationale Kampagne vorgesehen ist, kommen über das Board die anderen Standorte in Spiel. Je nach Aufgabenstellung wird das passende Setup zusammengestellt. Für den Kunden heißt das: Sowohl bei nationalen wie internationalen Projekten hat er stets nur einen Ansprechpartner.

Kostenersparnis für Kunden

Auch für Klickkonzept bedeutet die Anbindung an die Gruppe einen wichtigen evolutionären Schritt. „Durch das inter­nationale Netzwerk haben ­unsere Kunden jetzt neue Skalierungsmöglichkeiten und können Risiken reduzieren“, sagt Fabian Ulitzka. Zudem, so der Gründer und Geschäftsführer der Frankfurter Agentur, würden Kunden auch finanziell von der Anbindung profitieren. So könne man ab ­sofort im Rahmen von Google CSS, also der Comparison-Shopping-Services, beträcht­liche Werbekostenersparnisse weitergeben.

Anzeige