Anzeige

Mobility
Nissan versucht es mit Neo-Nationalismus

Der Automobilmarkt erlebt weltweit eine Konsolidierung. Die japanische Marke Nissan ist ein gutes Beispiel dafür, was schiefgelaufen ist und wie es weitergeht – unter anderem mit viel Nationalgefühl.

Text: W&V Redaktion

2. September 2020

Weltauto mit japanischem Pass Der voll elektrische Nissan Ariya soll in allen Märkten weltweit Käufer finden. Die Farbe Kupfer vermittelt das Thema Elektrizität. 30 Minuten Laden bringen 375 Kilometer Reichweite. Sein Inneres hört auf Amazons Alexa. Damit will Nissan die Verbindung zwischen Zuhause und Auto schaffen.
Anzeige

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Rolf Schröter

Rolf interessiert sich prinzipiell für alles Mögliche. Ganz besonders für alles, was mit Design und Auto zu tun hat. Auch wenn er selbst gar kein Auto besitzt.

Anzeige