Anzeige

Bundesliga-Vermarktung
Virtuelle Bandenwerbung: Kick für die Bilanz

Seit der letzten Saison dürfen die Bundesligisten virtuelle Bandenwerbung einsetzen und in Ländern wie Japan zielgruppenspezifische Werbung einblenden. Das eröffnet Vereinen neue Vermarktungspotenziale.

Text: W&V Redaktion

17. Februar 2020

Die Bundesliga genießt in China großes Ansehen.
Anzeige

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Lisa Priller-Gebhardt

schreibt als Autorin überwiegend für W&V. Im Zentrum ihrer Berichterstattung steht die geschwätzigste aller Branchen, die der Medien. Nach der Ausbildung an der Burda Journalistenschule schrieb sie zunächst für Bunte und das Jugendmagazin der SZ, Jetzt. Am liebsten sind ihr Geschichten der Marke „heiß und fettig“.

Anzeige