Anzeige

Remote Work
Wie die virtuelle Kollaboration mit dem Kunden gelingt

Timm Rotter, Agenturchef von In A Nutshell, und sein Kunde Fabian Meyer-Theobaldy von Giesecke + Devrient arbeiten seit Wochen nur noch digital zusammen. Im W&V-Interview berichten sie über ihre Erfahrungen damit.

Text: W&V Redaktion

12. Mai 2020

Agentur und Kunde im virtuellen Gespräch – für beide Seiten neu.
Anzeige

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Conrad Breyer

kam über Umwege ins Agenturressort der W&V, das er heute leitet. Als Allrounder sollte er einst einfach nur aushelfen, blieb dann aber. Er interessiert sich für alles, was Werber:innen unter den Nägeln brennt, in Beratung, Strategie und Kreation. Besonders innovative Agenturmodelle haben es ihm angetan. Angefangen hat das alles mit einem Praktikum bei Media & Marketing, lange her. Privat engagiert er sich für LGBTI*-Rechte, insbesondere in der Ukraine. Vielleicht ist er deshalb auch Diversity-Beauftragter der SWMH geworden, der die W&V angehört.

Anzeige