Anzeige

Philip-Morris-Geschäftsführerin Oeking
"Wir möchten nicht, dass das Parlament angegriffen wird"

Claudia Oeking, Geschäftsführerin von Philip Morris, spricht im Interview über die demokratische Verantwortung von Unternehmen gerade in Krisenzeiten, Diversitätsfehler und Trachtenjanker im Büro.

Text: W&V Redaktion

28. Oktober 2020

Claudia Oeking ist ausgebildete Radiojournalistin, studierte Betriebswirtschaft in Ravensburg und graduierte in Gießen zum MBA. Ihre Karriere begann sie 2001 als Volontärin bei Hit-Radio-Antenne, bevor sie in die Pressestelle der Landesregierung im Staatsministerium Baden-Württemberg wechselte. Nach Abschluss ihres Studiums war sie zunächst für EnBW Kernkraft in der Kommunikationsabteilung tätig, deren Leitung sie später übernahm. Seit 2013 ist sie bei Philip Morris.
Anzeige

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Belinda Duvinage

legt ein besonderes Augenmerk auf alle Marketing-Themen. Bevor die gebürtige Münchnerin zur W&V kam, legte sie unter anderem Stationen bei burdaforward und dem Münchner Merkur ein, leitete ein regionales Magazin in Göttingen und volontierte bei der HNA in Kassel. Den Feierabend verbringt sie am liebsten mit ihren drei Jungs in der Natur, auf der Yogamatte, beim perfekten Dinner mit Freunden oder, viel zu selten, einem guten Buch.

Anzeige