Anzeige

W&V-Podcast "Trendhunter"
No. 3: Dem Marketingtrend Live Shopping auf der Spur

In der aktuellen Folge des Podcasts "W&V Trendhunter" geht es um die Frage, ob Live Shopping eher Absatzkanal oder Tool zur Markenbildung ist. Und welche Rolle Creator für den Erfolg spielen.

Text: W&V Redaktion

3. Mai 2022

In der dritten Folge des W&V Trendhunter geht es um das Thema Live Shopping.
Anzeige

Live Shopping ist längst ein wichtiger Absatzkanal, der Conversion Rates im zweistelligen Prozentbereich führt und somit für jede Marke spannend sein sollte. Noch viel interessanter jedoch ist, dass Live Shopping auch bestens geeignet ist, um die Marke zu stärken. Denn der viele Content, der nach der Live Session in der Regel auf der Seite des Unternehmens oder des Händlers verbleibt, bindet die Zielgruppe, stärkt die Relevanz für die Community und sorgt dafür, dass die Marken-Websites immer häufiger angesteuert werden, wenn die Konsument:innen Input und Infos suchen.

In der aktuellen Folge des W&V Trendhunters zum Thema "Live Shopping" geht es um die Frage, wie wichtig Live Shopping als Absatzkanal und Imagetool ist. Die beiden Hosts Stephanie Gruber und Lena Herrmann sprechen Im Gespräch mit dm-Manager Mario Bertsch darüber, warum dm sein Live Shopping über die eigene App ausspielt, Play the hype-Gründer Neil Heinisch erklärt die Bedeutung von Influencern und Creators für das Format und Markenexperte Marc Sasserath gibt seine Einschätzung, warum Marken das Format auch markenbildend betrachten sollten.

Shownotes:

Hier geht es zum neuen Executive Briefing zum Thema Live Shopping.

Alle andere Executive Briefings gibt es auf dieser Seite

Hier findet ihr den Weg zur dmApp

Die Agentur Play the hype von Neil Heinisch findet ihr hier

Marc Sasseraths Agentur Sasserath+ ist hier zu finden

.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Lena Herrmann

schreibt als Redakteurin für das Marketingressort der W&V unter anderem über Sportmarken und Reisethemen. Beides beschäftigt sie auch in ihrer Freizeit. Dann besteigt sie Berge, fährt mit dem Wohnmobil durch Neuseeland und Kanada, wandert durch Weinregionen oder sucht nach der perfekten Kletterlinie.

Anzeige