Anzeige

Kampagne
Jan Delay mit klarer Botschaft

Mit dem Markenversprechen "Wir machen das klar" will der Wasseraufbereiter Grünbeck seine Produkte in den Mittelpunkt rücken. Testimonial Jan Delay steuert mehr als nur sein Gesicht bei.

Text: W&V Redaktion

14. September 2022

"Wir machen das klar" ist der neue Claim des Wasseraufbereiters Grünbeck.
Anzeige

Jan Delay ist ein Ausnahmekünstler. Er ist jedoch nicht nur für seine Musik bekannt, sondern auch für seine kritische Haltung und seine klaren Standpunkte. Das passt zur Philosophie der Marke Grünbeck, den Status quo und sich selbst immer wieder zu hinterfragen und offen zu sein für neue Ideen. Das soll auch die neue Kampagne vermitteln, in deren Zentrum der Song "Klar" von Jan Delay steht. Der neue Claim stammt aus dem Songtext aus dem Jahr 2006: Wir machen das klar. Mit dieser Partnerschaft verspricht sich Grünbeck, mehr Bekanntheit im Endkundenbereich zu erlangen und die Themen weiches und hygienisches Wasser zu fokussieren.

Jan Delay startete seine Karriere mit der Gruppe Absolute Beginner, er ist erfolgreicher Entertainer und auch mal mit Udo Lindenberg zu hören. Zu seinen charakteristischen Merkmalen gehören vor allem seine markante Stimme sowie Hut, Sonnenbrille und Anzug. Doch obwohl sein Äußeres sich nicht zu verändern scheint, ist er musikalisch facettenreich: Neben Hip-Hop spielt für Jan Delay auch Reggae-, Soul- und Funk-Musik eine wichtige Rolle. 

Der Song "Klar", der im Zentrum der Kampagne steht und dessen Refrain zum neue Claim des Wasserherstellers geworden ist, zeichnet sich besonders durch seinen Optimismus aus. Im dazugehörigen Musikvideo wird ein Haus abgerissen - das hat zwar nichts mit Grünbeck zu tun, von der Bekanntheit des Refrains könnte das Unternehmen trotzdem profitieren. 

Jan Delay vor dem Grünbeck Forum am Unternehmenssitz der Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH in Höchstädt an der Donau.

Verantwortlich für die Kooperation zeichnet sich die Augsburger Strategieagentur ZUP!, welche Grünbeck bereits erfolgreich in der Repositionierung am Markt begleitete. Jan Delay als Markenbotschafter soll dem Unternehmen zu mehr Reichweite und Bekanntheit verhelfen. 

Dieser Inhalt kann leider nicht dargestellt werden. Sie finden ihn hier.


Autor: Lisa Plank

Lisa Plank hat an der Technischen Universität München Politikwissenschaften studiert. Ihr Volontariat hat sie während des Studiums als Stipendiatin des Institut für Journalistenausbildung der Passauer Neuen Presse absolviert. Weitere Stationen waren die Allgemeinen Zeitung Namibia und das ZDF Auslandsstudio in Paris. Jetzt arbeitet sie als freiberufliche Journalistin und Filmemacherin in München und Windhoek.

Anzeige